Der Baum des Lebens

Material für Baum

Gustav Klimt, ein österreichischer Künstler, lebte zur gleichen Zeit wie Herkomer. Eines seiner Werke ist der "Baum des Lebens", ein großer, prächtiger Baum mit kringeligen Ästen. Wir zeigen euch eine einfache Technik wie ihr einen solchen Baum perfekt symmetrisch malen könnt.

Dazu braucht ihr nur Papier und einen sehr weichen Bleistift, am besten in den Härtegraden 7B, 8B oder 9B. Der Härtegrad steht normalerweise auf der Seite des Stiftes. Wenn dort nichts steht, probiert selbst aus ob euer Bleistift hart oder weich ist. Harte Bleistifte machen sehr dünne feine Linien. Weiche Bleistifte zeichnen viel dunkler.

Zeichnung Baumhälfte

Faltet das Papier in der Mitte und klappt es wieder auf. Auf die rechte Hälfte zeichnet ihr nun eine Baumhälfte. Die Äste malt ihr am Ende mit großen Kringeln. Drückt mit dem weichen Bleistift fest auf, sodass die Zeichnung schön dunkel wird.

Baum übertragen

Klappt die linke Papierhälfte auf die rechte Hälfte mit der Zeichnung. Wenn ihr fest genug aufgedrückt habt, seht ihr eure Zeichnung durch. Nun fahrt ihr mit dem Ende des Bleistifts fest über die Linien, die durch das Papier scheinen, und drückt damit die Farbe von der rechten auf die linke Hälfte. Wenn ihr eure Linien nicht gut durchsehen könnt, haltet das zusammengeklappte Papier leicht gegen das Licht. Dann erkennt ihr, ob ihr eine Stelle vergessen habt. Wahrscheinlich hinterlässt das Ende des Bleistifts dort, wo ihr über das Papier drückt, Farbe. Das ist nicht so schlimm. Auf der Innenseite sieht man das später nicht.

Ganzer Baum

Klappt das Papier wieder auf. Auf der linken Hälfte ist nun ein schwaches Spiegelbild der rechten Hälfte. Der Bleistift hat sich übertragen. Die Linien sind allerdings recht hell. Spurt sie mit dem Bleistift nach, damit alle Linien gleich dunkel aussehen. Jetzt habt ihr einen perfekt symmetrischen Baum des Lebens.

Den Baum könnt ihr nun farbig ausmalen, wie ihr möchtet. Klimt hat in seinen Baum des Lebens noch kleine Muster aus Kreisen, Vierecken und Dreiecken gemalt. Das Holz seines Baums ist eher goldfarben als braun. Auf den Ästen sitzen kleine Vögelchen und Tiere.

Wie sieht euer Baum des Lebens aus? Wenn ihr Lust habt, schickt uns ein Foto an herkomer-museum@landsberg.de und wir zeigen es in der Bildergalerie.

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung